MANHATTAN EP

by Nicolas Sturm

  • MANHATTAN EP Limitierte Version DIGIPAK (200 St.)
    Compact Disc (CD)

    Sold Out

  • MANHATTAN EP (Standard Version)
    Compact Disc (CD)

    Sold Out

about

"Die EP ist ein Drama in fünf Akten und erzählt die Odyssee eines Getriebenen. Im Titelstück wird Ingeborg Bachmanns „Der gute Gott von Manhattan“ zerlegt und in grandiosen Bildern von Selbstbetrug und Gesellschaftsmüdigkeit über wütenden Gitarren neu zusammen gefügt. Bei der Prostituierten Caroline findet der Reisende nur kurzweiligen Halt, strandet bald darauf als verlorener Sohn in der Südsee, eine trotzige Ode an die Verweigerung anstimmend: Nein, diese Dornenkrone setze ich mir nicht auf! Sein Gang zum Schafott ist da nur eine Frage der Zeit. In Handschellen bekennt er sich seines Vergehens schuldig: die Aufgabe seiner selbst. Die Katharsis erscheint in Form einer apokalyptischen Ballade mit deutlich expressionistischer Färbung, die unter gigantischen Trommeln und Gitarren-Singsang schlussendlich zu kollabieren scheint." (LM)

„Neue 5 Track EP. Nach ausgiebiger Tour und vor der nächsten hier der Output einer kleinen Verschnaufpause. Kompakt und direkt, ohne Schnackes, nur Gitarre (in verschiedenen Variationen) und Schlagwerk zu der klaren melancholischen Stimme von Herrn Sturm. Dunkel und weit sind die Songs, Wüstengefühle kommen auf, bei Nacht oder in der Dämmerung, vielleicht ist es auch Nebelgeflüster. Es ist nicht klaustrophobisch, sondern eher der Ausdruck von Einsamkeit in der Weite. Seine Texte scheinen mir kryptischer als zuvor: Alleinsein, Unverstanden-Sein und Verfall sind Themen, gespickt mit biblischen und literarischen Zitaten ...; das sollte eigentlich Angst machen, aber die offenen Akkorde und der Hall auf der Gitarre steigen auf, und dazu der R'n'R Charme der ganzen Produktion. Das zusammen macht Mut. Ich denke an Nick Cave, aber ohne dessen Pathos, ich denke an Jeffrey Lee Pierce von Gun Club, aber ohne dessen Verrücktheit, ich höre frühe Tocotronic und Blumfeld, aber ohne deren (scheinbaren) Dilettantismus .. also, geht zu den Konzerten, seht und hört selbst: das hat Zukunft und ich bin äußerst gespannt was noch kommt.“ (Ingo von Ritchie Records/ Flight13 Records)

credits

released November 1, 2013

Aufgenommen und gemischt von Markus Heinzel im Liquidstudio, Freiburg.
Gemastert von Bo Kondren bei Calyx Mastering, Berlin.
Artwork: Auschnitte aus Zorn's Lemma (1970), 16mm Film, von Hollis Frampton
Saiteninstrumente: Nicolas Sturm
Schlaginstrumente: Jeremy Dhôme

tags

about

Nicolas Sturm Germany

contact / help

Contact Nicolas Sturm

Streaming and
Download help